26.11.2016, 14 Uhr: Demonstration gegen den Sozialabbau

in Innsbruck bei der Annasäule 

##— Investieren statt Resignieren! —##

##— Schluss mit Einsparungen! –##

PLUS 17% für den Ausbau von Sozialeinrichtungen  Wohnungslosigkeit, Arbeitslosigkeit, Existenzängste, Krankheiten, häusliche Gewalt sind bloß eine kleine Auswahl von sozialen Problemen! Jeden von uns können sie treffen. Soziale Einrichtungen leisten bei diesen Problemen Hilfe und Unterstützung für Betroffene. Sie betreuen jedes Jahr tausende Menschen in Tirol.

Kürzungen im Sozialbereich verursachen Folgekosten. Daraus resultiert eine Dauerbelastung unseres Sozialsystems. Die Zahl der von Armut betroffenen Menschen steigt jährlich und damit auch der Bedarf an Sozialeinrichtungen.

Sozialarbeiterische Beratung und Begleitung erhöht die existenzielle Absicherung von Menschen und beugt sich verschärfenden Problemen vor. Mit dem Ausbau von Sozialeinrichtungen können wir dazu beitragen soziales Elend zu lindern. Wir wollen in einer Gesellschaft leben, in der alle Menschen eine Möglichkeit haben teilzunehmen.

Deswegen treten wir für mehr Mitmenschlichkeit, Solidarität und Zivilcourage ein und das wollen wir auch auf die Straße bringen!
Gemeinsam aufstehen und laut werden für eine Aufstockung im Sozialbereich!