Alle zwei Jahre wieder – die ÖH-Wahlen

Die ÖH-Wahlen finden heuer vom 19. bis zum 21. Mai statt. Die KPÖ-Tirol ruft alle Studierenden auf, sich an dieser Wahl zu beteiligen und die Möglichkeit wahrzunehmen über die Zusammensetzung der künftigen Studierendenvertretung mitzubestimmen.

Darüber hinaus gilt es zu verhindern, dass Fraktionen, die offen (JUNOS, RFS) oder verdeckt (AG) für Studiengebühren und Zugangsbeschränkungen an den Unis eintreten, gemeinsam über eine Mehrheit in der Bundesvertretung verfügen. Wir empfehlen daher, sich die Programme der einzelnen wahlwerbenden Gruppen anzuschauen und ihre Arbeit in den letzten Jahren zu evaluieren.

Wir verhehlen dabei nicht, dass wir besondere Sympathie für den KSV-LiLi haben und uns wünschen, dass diese Fraktion auch in der künftigen Bundesvertretung sein wird. Durch die wieder eingeführte Direktwahl der Bundesvertretung können auch Studierende der Universität Innsbruck, der Medizinischen Universität Innsbruck und Studierende der Fachhochschulen mit ihrer Stimme dazu beitragen.

Ansonsten würden wir uns wünschen, dass die rechtskonservativen und rechtsliberalen Fraktionen auch in den Universitätsvertretungen einen Dämpfer erleiden und kämpferische Universitätsvertretungen gewählt werden. Denn die Studierenden werden solche für die künftigen gesellschaftlichen und politischen Auseinandersetzungen bitter nötig haben!