Category Archives: Was andere berichten

100 Tage VP-FP-Koalition: Massiver Rückbau des Sozialstaates geht unvermindert weiter.

Anlässlich 100 Tage VP-FP-Koalition nahm der Ehrenobmann des Zentralverbandes der  Pensionistinnen und Pensionisten Österreichs (ZVPÖ) Otto Podolsky Stellung zur aktuellen Diskussion im Sozialbereich, BVT-Skandal, Abhörwanzen im Strache-Büro die keine sind, Installierung von (teuren) Generalsekretären in den Ministerien, Aufhebung des generellen Rauchverbots in Lokalen.

Wer nicht nur alternativ, sondern KPÖ wählen will, gibt Roland Steixner eine Vorzugsstimme

Die Landtagswahl liegt schon einige Wochen zurück. Eine schwarz-grüne Koalition steht fest. Vielleicht gehörst Du zu jenen, die am Wahltag über das Nichtfinden der KPÖ überrascht war. Das undemokratische Wahlrecht mit über 800 notwendigen Unterstützer_innen, das Sammeln in der Weihnachtszeit und der intensive Nationalratswahlkampf waren die Ursachen für den Nichtantritt bei der Tiroler Landtagswahl. Auch bei der Innsbrucker Gemeinderatswahl wird die KPÖ nicht direkt – aber indirekt am Stimmzettel zu finden sein.

Mehr Demokratie und Menschenrechte beim AMS bringen Effektivität und Kosteneinsparung

Wie zu erwarten präsentierte Finanzminister Hartwig Löger die üblichen Floskeln aber wenig Aussicht auf eine echte qualitative Verbesserung im Umgang mit Steuergeldern. Was bringen 250 Millionen Euro für 2018 und 2019 für die Bekämpfung eines imaginären Terrors, wenn gleichzeitig das Budget für die vermeintlfich „Aktive Arbeitsmarktpolitik“ im Vergleich zum Vorwahljahr 2016 immer noch um rund 200 Millionen ohne Einbeziehung der Betroffenen von oben herab gekürzt wird, nur um ein „Nulldefizit“ mit Brachialgewalt zu erreichen?

»Im Streik echt was riskiert«

Beschäftigte der österreichischen Sozialwirtschaft haben ersten Arbeitskampf hinter sich. Tarifergebnis liegt vor – aber nicht alle sind zufrieden damit

Alternative Liste Innsbruck fix am Stimmzettel

Mit den letzten Woche gesammelten weit über hundert Unterschriften ist der Antritt der Alternativen Liste Innsbruck bei der Gemeinderatswahl am 22. April sicher. Gerüchten über eine mögliche Zusammenarbeit mit anderen Listen wird eine klare Absage erteilt. Hany Plattner-Dvorak, Vorsitzende der regelmäßigen Versammlungen der Alternativen Liste: “Wir haben einen einstimmigen Beschluss, unser neues politisches Projekt in den Mittelpunkt zu stellen. Wir wollen eine wirkliche Alternative sein.” So kommt zum Beispiel ein Koppeln von Listen nicht infrage.

KV-Sozialwirtschaft Österreich: Aufruf zur Kundgebung am 12.02.2018

Die 4. KV-Verhandlungsrunde im SWÖ wurde am 31. Jänner 2018 erneut unterbrochen. Für Montag, den 12. Februar 2018 wurde eine weitere Verhandlungsrunde angesetzt. Die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) und die Gewerkschaft vida setzen die Vorbereitungen für Kampfmaßnahmen in den Betrieben fort.

Neue Geschäftsführung für TAfIE Innsbruck-Land

„People first“ – Zuerst den Menschen sehen, dann erst die Behinderung! Nach diesem Leitsatz arbeitet der TAfIE mit Sitz in Wattens seit fast 25 Jahren. Bereits in den 1980iger Jahren gab es in Tirol eine engagierte Elternbewegung, die sich für die Öffnung der Regelkindergärten und Regelschulen für Kinder mit Behinderungen einsetzte. 1993 entstand daraus der Verein TAfIE, der es sich zur Aufgabe machte, Menschen mit einer „geistigen Behinderung“ aus der Psychiatrie zu holen und in ein normales Leben zu integrieren. Von Anfang an wurden dabei die Bereiche Wohnen, Arbeit, Freizeit und Bildung für Menschen mit Behinderungen verknüpft.

Zillertalbahn in die Zukunft Wasserstoff betrieben

Die Zillertalbahn soll in Zukunft als erste Schmalspurbahn der Welt mit Wasserstoff fahren. Diese Entscheidung hat der Aufsichtsrat nach eingehender Variantenprüfung getroffen. Geht alles nach Plan, soll der Regelbetrieb bereits im Jahr 2022 aufgenommen werden. Der Fahrplan bis dorthin ist sportlich. Vom Test eines Prototyps bis hin zur Ausschreibung der Triebwagen und dem Aufbau der Wasserstoff-Produktionsanlage muss noch viel passieren.

Großer Andrang bei der ersten Programmdiskussion

Gegen 100 Innsbruckerinnen und Innsbrucker sind dem Aufruf der Alternativen Liste Innsbruck ali gefolgt und haben sich vergangenen Freitag (26.1.2018) an der ersten öffentlichen Programmdiskussion beteiligt. Weitere Programm-Events folgen im Februar. Anfang März will ali ein Programm für Innsbruck vorlegen, das von möglichst vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet worden ist.

Industrie 4.0 gefährdet vor allem Jobs von Frauen

Die Industrie 4.0 gefährdet laut einer Studie des Weltwirtschaftsforums (WEF) vor allem Arbeitsplätze von Frauen. Von den 1,4 Millionen Jobs, die bis 2024 allein in den USA vom digitalen Wandel der Arbeitswelt bedroht würden, werde die Mehrheit (57 Prozent) von Frauen ausgeübt, teilte das WEF am Montag vor Beginn seiner Jahrestagung in Davos mit. „Dies ist eine besorgniserregende Entwicklung.“ Zudem seien Frauen gerade in den Bereichen unterrepräsentiert, in denen Job-Wachstum erwartet werde.