Das Tierleid am Christkindlmarkt geht weiter

Es ist ja nicht so, als wären vorweihnachtliche Ponykarusselle ein Wirtschaftszweig, von dem ganze Tiroler Bevölkerungsgruppen ihr Überleben bestreiten müssen. Dennoch hat sich der Innsbrucker Stadtsenat dazu entschlossen, unseren Antrag auf Abschaffung des Ponykarussells am Christkindlmarkt abzulehnen, obwohl das für die Ponys weiterhin schwere Mühsal in stressverursachender Umgebung bedeutet. Eine Begründung hat der Senat leider nicht zu seiner Entscheidung mitgeschickt, was wieder einmal ein Hinweis dafür ist, wie intransparent hier Entscheidungen getroffen werden.

Ein Bekannter sagte einmal zu mir: „Die Stadtregierung schickt die Oppositionsanträge nur allzu gerne zur Entscheidungsfindung und Erledigung in den Stadtsenat, denn dort sitzt ein ein großes Krokodil, das Anträge frisst.“

Autorin: Irene Labner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.