Klares Programm gegen Bilderberg

Für die Zeit, in der die Bilderberg-Konferenz stattfindet, gibt es ein klares Programm. Und zwar in doppelter Hinsicht. Einerseits haben wir klare Gegenpositionen und mittlerweile zahlreiche Veranstaltungen, die die Kritik an Treffen dieser Art sichtbar machen sollen…

Mittwoch, 10.6.2015

Sicherheit, Privatsphäre und Überwachung

16:00, IT-Syndikat, Tschamlerstr. 3/1
Cryptoparty: E-Mail Verschlüsselung mit PGP und digitale Selbstverteidigung
In Form eines Workshops werden E-Mail Verschlüsselung und andere Techniken zum Schutz der Privatsphäre in der digitalen Kommunikation erklärt. In einer „Hands-On Runde“ können interessierte Besucherinnen und Besucher die gezeigten Techniken vor Ort umsetzen. Die Mitnahme eines eigenen Laptops wird empfohlen. Außer der Bedienung eines E-Mail Clients (Thunderbird) sind keine Vorkenntnisse nötig.

19:30, Freies Theater Innsbruck, Wilhelm-Greil-Str. 23
Videoinstallation „Im Ausnahmezustand | somebody is watching“
Die Aufführung des Theaterstücks „Im Ausnahmezustand“ (Buch: Falk Richter) wird im theater praesent von Überwachungskameras aufgezeichnet und live ins Freie Theater Innsbruck übertragen. Dort können Besucherinnen und Besucher die Bild- und Tonaufnahmen in einer begehbaren Installation betrachten, die an ein Panoptikum erinnert. Diese Darstellungsform eröffnet für Zuseher_innen die Möglichkeit, die Perspektive zu wechseln. Gleichzeitig wird die scheinbare Objektivität der „Überwacher“ in Frage gestellt.
Eröffnung der Installation um 19:30 mit einer Einleitung durch Julia Kronenberg (Regie) und ludwig technique (Künstler). Die Vorstellung beginnt um 20:00.
Eine Installation von ludwig technique in Zusammenarbeit mit dem Freien Theater Innsbruck/VORBRENNER15 und theater praesent.

Donnerstag, 11.6.2015

Lobbying/Demokratie

20.30, Leokino, Anichstrasse 36, Innsbruck
„The Brussels Business“ / Doku-Thriller zum Thema Eliten, die Netzwerke der Macht und Lobbyismus/ Regie: Friedrich Moser & Matthieu Lietaert/ Kinoschwerpunktabend im Leokino,

Freitag, 12.6.2015

Alternativkonferenz

13.00, Treibhaus, Angerzellgasse 8, Innsbruck

/13:00 Eröffnung/
/13:30 Björn Wendt: „Die Bilderberg-Konferenz: Was wissen wir?“/
/14:15 Thomas Dürmeier (LobbyControl): „Lobbyismus auf höchstem
Niveau“/
/15:00 Alexandra Weiss: „Freiheit und / oder Gleichheit?
Plädoyer für eine Synthese von Umverteilungs- und Anerkennungspolitiken „/
/15:45 Kurze Pause /
/16:00 Hannes Hofbauer: „Postdemokratie: Der Machtzugriff der
Wirtschaftseliten“/
/16:45 Walter Baier (transform!): „Neoliberale Geostrategien und
neokoloniale Kriege“/
/17:30 Jayati Ghosh: „Global Power, Global Alternatives“/
/18:15 Diskussionsrunde/

Abendprogramm:

ab 20:30 Treibhaus / Keller
Moderation: Markus Koschuh
Beiträge von Künstler_innen und Kulurschaffenden
Konzert mit Burning Mind (keltische Tanzmusik)
Eintritt: freiwillige Spenden

Samstag, 13.6.2015

Bilderbergproteste: Bergstation
DEMONSTRATION
Beginn 14.00/ Großer Protestmarsch in Telfs – Treffpunkt ist um 14 Uhr am Rathausplatz in Telfs

Demokratie heißt Transparenz und gleiche Beteiligung aller. Wir sind nicht einverstanden damit, dass sich demokratisch gewählte Politiker_innen, aber auch die Inhaber großer Medienverlagshäuser, hinter verschlossenen Türen mit hochrangigen Vertretern von Militär, Geheimdiensten, Bankenwesen und Großkonzernen treffen, um aktuelle Themen von allgemeinem Interesse, die uns alle betreffen, zu besprechen. Wir setzen ein Zeichen gegen den Lobbyismus auf höchstem Niveau und treten ein für eine informierte und freie Gesellschaft!

Weitere Informationen und Neuigkeiten unter http://www.bilderbergproteste.at
Die Bilderbergproteste 2015 in Tirol werden veranstaltet von einer überparteilichen Plattform, die sich formiert aus zahlreichen unabhängigen Einzelpersonen, sowie Vertreter_innen politischer Organisationen und NGOs.