Politischer Adventkalender: 1. Dezember

1Weltweit leben etwa 36,7 Millionen Menschen mit HIV. Rund 2,1 Millionen kommen pro Jahr dazu. Noch lange haben nicht alle Zugang zu den lebensnotwendigen Medikamenten. Und noch immer erleben Betroffene Ausgrenzung und Stigmatisierung. Am 1. Dezember findet deshalb jedes Jahr der Welt-AIDS-Tag statt. Ziel ist es, dafür zu sensibilisieren, wie wichtig ein Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung ist – und zu zeigen, dass wir alle positiv zusammen leben können.

In Tirol leben 1.300 Menschen, die HIV-positiv sind. Die Zahlen der HIV-Neuansteckungen für 2016 liegen noch nicht vor. Anhand der Zahlen der vergangenen Jahre geht die AIDS Hilfe Tirol davon aus, dass sich heuer 30 Menschen neu infiziert haben. Mit dem HI-Virus infiziert zu sein, bedeutet bei uns längst nicht mehr, daran zu sterben – trotzdem bleibt „Safer Sex“ selbstverständlich.

Die Betroffenen sind trotzdem noch immer sozialer Ausgrenzung und Diskriminierung ausgesetzt und haben mit den Vorurteilen zu kämpfen, was die Art der Ansteckung betrifft. Und das obwohl das HI-Virus weltweit am häufigsten bei heterosexuellem Geschlechtsverkehr übertragen wird.