Politischer Adventkalender: 8. Dezember

8

„DENN MENSCHSEIN IST MEHR ALS KAUFKRAFT!“ meint die Katholische Jugend St. Pölten bei ihrer Aktion „Kauf nix“.

Der 8. Dezember ist für viele schon lange kein Feiertag mehr. Tausende Menschen im Handel müssen arbeiten, um den Ansturm in den Geschäften bewältigen zu können. Viele andere von uns nutzen den freien Tag zum ausgedehnten Weihnachtsshopping. Die ersehnte Ruhe und Besinnung im Advent wird von lauter Musik und grellen Lichtern verdrängt.

Viele jammern über die hektische, laute Vorweihnachtszeit, andererseits verzichten sie auf einen Feiertag. Die ursprüngliche Idee, des Ruhetages in der hektischen Adventzeit, wird durch wirtschaftliche Interessen mehr und mehr verdrängt. Der GLB hat daher bei der letzten Bundeskonferenz am 3. Dezember eine Resolution für verfassungsrechtlichen Schutz der Sonntags- und Feiertagsruhe beschlossen:

„Der Gewerkschaftliche Linksblock lehnt die Sonn- und Feiertagsarbeit dort entschieden ab, wo sie nicht unbedingt notwendig ist und fordert, dass die Sonn- und Feiertagsruhe in Österreich, auf Bundes- und Landesebene, verfassungsrechtlich verankert werden muss.“